29.10. ab 19 Uhr: Spurensuche Kolonialer Sprengelkiez – wie weiter?

Samoastraße, Kiautschoustraße, Pekinger Platz – diese Namen spiegeln die kolonialer Vergangenheit des Deutschen Reiches wider. Auch Robert Koch und Rudolf Virchow haben damit etwas zu tun. Auf 4 (!) Kiezspaziergängen haben die Teilnehmenden Vieles angesprochen, wie mit den Spuren umgegangen werden kann. Das wollen wir am 29.10. vertiefen und Absprachen treffen. Wir laden alle Interessierten ein!  Eine Veranstaltung des Projekts „Demokratieförderung im Stadtteil“. Das Projekt wird möglich durch einen Zuschuss aus Mitteln der Stiftung Deutschen Klassenlotterie Berlin.